focus:BIM –
Automatisierung von Prozessen und Arbeitsabläufen

Läuft (fast) von alleine: Konzentrieren Sie sich
und Ihre Ressourcen auf das Wesentliche.

Zeit und Kosten sparen durch effiziente Prozesse

Die Themen Automatisierung und Prozessoptimierung sind in aller Munde. Kaum eine Branche, die sich nicht jetzt oder in Zukunft mit digitalen Lösungen und optimierten Abläufen auseinandersetzen muss. Oftmals gelingt diese Optimierung aber erst, wenn Prozesse von außen analysiert werden. Wir zeigen Ihnen Ihre Potentiale und Möglichkeiten in Ihrem BIM-Prozess auf und beraten Sie neutral und lösungsorientiert.

Optimal starten

Ausprobieren ist gut! –  Zeit und Geld sparen, sich auf das Wesentliche konzentrieren ist besser!

Wir bieten Ihnen von Beginn an optimierte Arbeitsabläufe in Bezug auf:

  • Büro-konforme Projekt-Vorlagen
  • Bauteile und Beschriftungen
  • Zusatz-Tools z.B. zur Modell-Validierung
  • Zusatz-Programmierungen z.B. zur effizienteren Datenübernahme aus der Trassierung im Brücken- und Tunnelbereich oder der Vermessung für das BIM-Fachmodell aus der Ingenieurvermessung
  • Passende Basis-, Vertiefungs- und Methodik-Trainings (konform zu Ihrer Arbeitsweise)

Entwicklung und Automatisierung mit focus:BIM

Profitieren Sie beim Start eines neuen Projekts mit der neuen Autorensoftware Revit® von unserer Erfahrung und praktischen Anwendung der Software.

Innovative Ansätze und Lösungen seit 2009

2009 Langwich Wasserbauwerke – Modellierprinzip des Rohlings

Es war das Ingenieurbüro Beck aus Wuppertal, das 2009 ein neues, Bauteilorientiertes und parametrisches CAD-Programm suchte. Da bisher noch keine Bauwerke wie Schwanenhälse, Absturz- oder Kurvenbauwerke mit Revit® erstellt worden waren, war es erforderlich, entsprechende Modellierungskonzepte zu entwickeln. Das Modellierprinzip des Rohlings ist seinerzeit entstanden und fand auf der Revit® Technology Conference in Dublin 2014 auch internationale Beachtung.

2012 Langwich Wasser- / Brückenbau – Adaptive Bauteile

Mit dem Aufkommen der Adaptiven Bauteile, war es logisch, diese auch im Bereich Wasserbauwerke und für den Brückenbau zu verwenden. Beispielsweise um mit Hilfe der „Spline Methode“ durchgehende Achsen zu erstellen – für Brücken oder Schwanenhälse.

2014 Langwich Geothermie – Adaptive Bauteile und Konnektivität

Geothermie Leitungen können bspw. in der Realität um Bewehrungskörbe gewendelt eingebaut werden. Die Modellierung der Leitung plus Konnektoren um im Revit Systeme zu erzeugen, sollte angeblich nicht möglich sein. Auch hier konnte erfolgreich die Anforderung umgesetzt werden.

2015 Langwich Brücken gem. dt. Norm

Die erste, gemäß deutscher Norm mit Autodesk Revit® konstruierbare Brücke wurde von Oliver Langwich 2015 erstellt. Gedacht als Machbarkeitsnachweis für das Unternehmen SWECO (damals noch Grontmij), stellt die Brücke und das Modellierungskonzept dahinter einen Meilenstein in der Brückenkonstruktion mit Revit® dar. Mit dem Konzept wurden viele Grundlagen in diesem Bereich gelegt, die sich heute auch in spezialisierten Werkzeugen wiederfinden.

2017 Langwich Brücken – Automatisierung von Teilaspekten d. Modellierung

Mit der Weiterentwicklung von Dynamo4Revit, wurden weitere Aspekte bei der Brückenmodellierung automatisiert. So z.B. die Übernahme von Trassierungsdaten aus unterschiedlichen Quellen und das Platzieren entspr. Querschnitte inkl. Eigenschaftswerten

2017 - 2018 Langwich / Scherder - LSW Konstruktion

Das Thema Lärmschutzwand-Planung in Revit® mit Teil-Automatisierter Ableitung von Ansichten und Listen wurde 2017 / 2018 von den beiden Geschäftsführern der focus:BIM für Eiffage INFRA-LÄRMSCHUTZ mit einem passenden Konzept gelöst und umgesetzt.

2018 Scherder / Langwich – Automatisierung Brücken-Geländer

Eine anwenderfreundliche Lösung, die das automatische erstellen von Brückengeländern nach Richtzeichnung ermöglicht. Verwendung von Standard-Bauteilen (keine Adaptiven)

2019 Scherder / Langwich - DB Trogbrücken-Modul

Komplette Entwicklung inkl. User-Interface eines Trogbrücken-Moduls für DB Netzt. Aktuell die einzige Lösung am Markt, die die Geometrischen Werte des Überbaus in die Widerlager überträgt. Statt in 40 Stunden, in 4 Stunden von der Modellierung zur Planableitung.

2020 Scherder - LSW Planableitung

Ergänzende Programmierung in Dynamo, um die Planableitung von Lärmschutzwänden noch weiter zu automatisieren.

2020 Langwich / Scherder – Kombinatorik für Brücken Flügel Modellierung

Und auch im ersten focus:BIM Jahr gab es bereits innovative Ansätze, beispielsweise bei der Modellierung von Widerlagern. Mit Hilfe einer selbst erstellten Programmierung in Dynamo, gelang es die Konstruktionszeit bei den in Abhängigkeit zur Kappe stehenden Flügelwänden deutlich zu reduzieren.

Ihre focus:BIM Ansprechpartner

Gerne beraten wir Sie persönlich und
lösungsorientiert zu Ihrem BIM-Projekt.

Oliver Langwich Diplom-Ingenieur (FH) T+49 173 68 23 523

Hendrik Scherder Bauingenieur (M.Sc.) T+49 172 72 56 281

Wann wollen wir starten?

Schreiben Sie uns!

Was ist die Summe aus 5 und 5?